Allgemeine Geschäftsbedingungen

Präambel

Thomas Strategy Consulting, vertreten durch Alexander Thomas (nachfolgend Thomas Strategy Consulting), bietet seinen Kunden Beratungsdienstleistungen und Lehrgänge – bestehend aus Live-Veranstaltungen und Online-Inhalten – an. Die Beratungsdienstleistungen und Lehrgänge erfolgen, je nach Buchung des Kunden, standardisiert oder individualisiert.

§ 1 Geltungsbereich

(1) Die folgenden Bedingungen regeln abschließend das Vertragsverhältnis zwischen Thomas Strategy Consulting, Uerdinger Str. 67, 40474 Düsseldorf und dem jeweiligen Kunden und gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder von diesen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen der Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, Thomas Strategy Consulting hat diesen im Einzelfall ausdrücklich zugestimmt.

(2) Sie gelten ausschließlich gegenüber Unternehmern. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei der Bestellung in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

(3) Thomas Strategy Consulting behält sich das Recht vor, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern. Thomas Strategy Consulting wird diesbezüglich spätestens zwei Wochen vor Inkrafttreten der Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen dem Kunden davon mitteilen und ihm diese übermitteln. Widerspricht der Kunde den geänderten Bedingungen nicht innerhalb von zwei Wochen ab Zugang der Änderungsmitteilung, dann gelten die geänderten Geschäftsbedingungen als angenommen. Widerspricht der Kunde den geänderten Bedingungen fristgemäß, so ist Thomas Strategy Consulting berechtigt, den Vertrag zu dem Zeitpunkt zu kündigen, an dem die geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Kraft treten sollen oder zu den bisherigen Bedingungen fortzusetzen.

(4) Der Vertragsschluss findet ausschließlich in deutscher Sprache statt. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und auf die unter Bezug auf diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen geschlossenen Verträge findet ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.

(5) Alle Preisangaben verstehen sich als Netto-Europreise zzgl. der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.

(6) Im Fall von Kollisionen innerhalb der Vertragsbeziehungen zwischen den Parteien soll folgende Rangfolge gelten:

a. individuelle Vereinbarungen

b. diese allgemeinen Geschäftsbedingungen

c. die gesetzlichen Regelungen

§ 2 Vertragsschluss/Pflichten

(1) Der jeweilige Vertrag kommt durch Bestätigung des von Thomas Strategy Consulting unterbreiteten Angebots durch den Kunden zustande, in der Regel mündlich während eines Videotelefonats oder in Textform.

(2) Die einzelnen Leistungsgegenstände sowie der Umfang der von Thomas Strategy Consulting zu erbringenden Leistungen ergeben sich aus dem zwischen den Parteien geschlossenen Vertrag.

(3) Thomas Strategy Consulting darf sich, soweit nichts anderes vereinbart wurde, bei der Ausführung der Leistungen auch Dritter bedienen. Die Bereitstellungsfristen verlängern sich unbeschadet der Rechte von Thomas Strategy Consulting wegen Verzugs des Kunden um den Zeitraum, in dem der jeweilige Vertragspartner seinen Verpflichtungen gegenüber Thomas Strategy Consulting nicht nachkommt.

(4) Kommt Thomas Strategy Consulting mit der geschuldeten Leistung in Verzug, so ist der Kunde nur dann zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn Thomas Strategy Consulting eine vom Kunden gesetzte Nachfrist nicht einhält.

(5) Der Leistungsort ist grundsätzlich an dem Sitz von Thomas Strategy Consulting, wenn sich nicht etwas anderes aus dem Vertrag oder der Art der Tätigkeit ergibt.

(6) Eine Anmeldung ist für den Kunden verbindlich.

(7) Für den Fall, dass sich irgendwelche relevanten Daten des Kunden ändern, insbesondere der Name und/oder die Anschrift und/oder sonstige Kontaktdaten, ist er verpflichtet, dies unverzüglich unaufgefordert mitzuteilen.

(8) Die Vertragslaufzeit, der Umfang und die etwaige Dauer von Terminen/Beratungsleistungen bestimmt sich nach der in dem jeweiligen Hauptvertrag/Angebot angegebenen Spezifikationen.

(9) Das Recht auf außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.

§ 3 Leistungsumfang

(1) Der Leistungsumfang, der Lehrgangsbeginn sowie die Lehrgangszeiten bestimmen sich nach den jeweiligen Terminbeschreibungen, dem Coaching-Programm, dem Angebot oder individuellen Vereinbarungen. Im Übrigen ist Thomas Strategy Consulting in der Auswahl und Gestaltung des Lehrinhaltes frei.

(2) Eine Garantie für einen Lernfortschritt des einzelnen Kunden übernimmt Thomas Strategy Consulting

(3) Änderungen der Lehrgangszeiten durch Thomas Strategy Consulting sind aus sachlichem Grund möglich, soweit dies den Kunden zumutbar ist.

(4) Thomas Strategy Consulting behält sich das Recht vor, die Dozenten für die jeweiligen Termine nach zeitlicher Verfügbarkeit frei einzuteilen. Die Kunden haben keinen Anspruch auf einen bestimmten Dozenten.

§ 4 Absagen

(1) Thomas Strategy Consulting behält sich das Recht vor, Termine zu verschieben, sofern eine Mindestanzahl von Kunden für die Aufnahme des betroffenen Termins nicht zusammenkommt. Falls eine erforderliche Mindestanzahl an Kunden endgültig nicht erfüllt wird, behält sich Thomas Strategy Consulting das Recht vor, den betroffenen Termin abzusagen.

(2) Thomas Strategy Consulting behält sich das Recht vor, einzelne Lehrgangstermine zu verschieben, wenn diese in Folge des Ausfalles des Dozenten nicht gehalten werden können. Der betroffene Lehrgangstermin kann endgültig von Thomas Strategy Consulting abgesagt werden, wenn er nicht nachgeholt werden und auch kein anderer Dozent ihn durchführen kann.

(3) Kommt ein Kurs oder Termin aufgrund einer Absage seitens Thomas Strategy Consulting nicht zustande, wird Thomas Strategy Consulting die Kunden darüber unverzüglich per E-Mail informieren.

(4) Wird ein Termin seitens Thomas Strategy Consulting endgültig abgesagt, wird keine Gebühr berechnet. Soweit diese schon entrichtet wurde, erfolgt eine Rückerstattung. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.

(5) Nimmt ein Kunde am Termin aus Gründen, die Thomas Strategy Consulting nicht zu vertreten hat, etwa infolge Krankheit, nicht teil, so ist der Kunde grundsätzlich nicht berechtigt, die ausgefallenen Stunden an einem späteren Termin nachzuholen. Eine Ausnahme hiervon ist nur möglich, wenn eine langandauernde (über zwei Wochen) und nachweisliche Krankheit vorliegt. Thomas Strategy Consulting bietet dann Nachholtermine an. Eine Rückerstattung des Entgelts für ausgefallene Stunden ist ausgeschlossen.

(6) Bei Terminen gilt ergänzend wie folgt:

a. Ein gebuchter Termin muss vom Kunden mindestens 48 Stunden vor Beginn abgesagt werden. Andernfalls fällt das volle Honorar an.

b. Wird ein gebuchter Termin wiederholt vom Kunden abgesagt, so muss kein weiterer Termin gegenüber Thomas Strategy Consulting angeboten werden. Dieser Termin verfällt dann. Der Anspruch auf die Zahlung für den Termin bleibt bestehen, soweit dies nicht nachweislich unverschuldet vom Kunden ist.

c. Da die Termine online stattfinden, gibt es gerade bei Gruppen-Terminen die Möglichkeit, die aufgezeichneten (soweit Aufzeichnung möglich) Termine nachzuschauen. Es besteht kein Anspruch darauf, live an dem Termin teilzunehmen. Die Termine werden frühzeitig mitgeteilt, so dass die Kunden sich die Zeit dafür reservieren können.

d. Bei Abbruch eines gebuchten Termins durch den Kunden gibt es keinen Anspruch auf Erstattung etwaiger geleisteter Zahlungen, es sei denn, der Kunde weist nach, dass der Abbruch unverschuldet war.

§ 5 Pflichten des Kunden

(1) Der Kunde ist nur höchstpersönlich zur Teilnahme an dem Termin berechtigt.

(2) Der Kunde ist verpflichtet, seine Zugangsdaten zum Termin ordnungsgemäß aufzubewahren, geheim zu halten und nicht an unbefugte Dritte weiterzugeben.

(3) Der Kunde verpflichtet sich, die „Hausregeln“ von Thomas Strategy Consulting, welche zu Beginn des Termins noch einmal ausführlich erklärt und besprochen werden, zu beachten. Hierzu zählt insbesondere folgendes:

  • Es ist für den Kunden verboten, den Termin aufzuzeichnen, zu filmen, mitzuschneiden, Screenshots anzufertigen oder sonstige Aufnahmen hiervon zu machen.
  • Die Kunden werden einen angemessenen und respektvollen Umgang miteinander und gegenüber dem Dozenten pflegen.
  • Es dürfen keine Inhalte geteilt werden, die gegen Rechte Dritter, insbesondere von Eigentums-, Urheber-, Namens-, Leistungsschutz- oder Markenrechte verstoßen, die gewaltverherrlichender oder pornografischer Art sind oder sonst gegen Bestimmungen des Strafgesetzbuchs verstoßen.

(4) Der Kunde ist ebenfalls verpflichtet sicherzustellen, dass die von ihm an Thomas Strategy Consulting überlassenen Grafiken, Texte, Bilder, Informationen, Daten, Fotos und Dateien für die vertraglich vereinbarten, von Thomas Strategy Consulting zu erbringenden Leistungen nicht gegen gesetzliche Vorschriften und/oder Rechte Dritter verstoßen. Für den Fall, dass urheberrechtlich relevante Werke hochgeladen werden, räumt der Kunde Thomas Strategy Consulting ein einfaches, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränktes Nutzungsrecht zur bestimmungsgemäßen Verwendung innerhalb der Plattform ein. Insbesondere wird das Recht eingeräumt, das jeweilige Werk zu veröffentlichen und/oder veröffentlichen zu lassen und/oder öffentlich zugänglich zu machen und/oder öffentlich zugänglich machen zu lassen. Der Kunde verpflichtet sich, dass er die Rechte an dem jeweiligen Werk hat und – falls Personen abgebildet sind – diese mit der Veröffentlichung einverstanden sind oder die Veröffentlichung anderweitig gerechtfertigt ist.

(5) Thomas Strategy Consulting ist berechtigt, Kunden aus einem wichtigen Grund von einem Termin oder Lehrgang auszuschließen. Als wichtige Gründe gelten etwa dauerndes, nachhaltiges Stören anderer Kunden oder des Lehrpersonals etc.

(6) Der Kunde ist verpflichtet, die von Thomas Strategy Consulting erbrachten Leistungen, erstellten Werke und/oder überlassenen Nutzungsrechte nur für die vertraglich vereinbarten Zwecke zu verwenden.

(7) Der Kunde ist verpflichtet, die rechtliche Zulässigkeit der beauftragten Leistungen selbst zu überprüfen. Dies gilt insbesondere für den Fall, dass die Leistungen von Thomas Strategy Consulting gegen wettbewerbsrechtliche, urheberrechtliche, markenrechtliche oder sonstige leistungsschutzrechtliche Vorschriften verstoßen.

(8) Sofern Dritte Ansprüche nach den vorrangegangenen Ziffern gegenüber Thomas Strategy Consulting geltend machen, wird Thomas Strategy Consulting den Kunden hierüber unverzüglich informieren. Der Kunde verpflichtet sich, Thomas Strategy Consulting insoweit von jeglicher Haftung gegenüber Dritten freizustellen, Thomas Strategy Consulting bei der Rechtsverteidigung zu unterstützen und die Kosten der angemessenen Rechtsverteidigung zu übernehmen, soweit Thomas Strategy Consulting kein Mitverschulden zur Last fällt.

(9) Die Parteien arbeiten vertrauensvoll zusammen. Erkennt eine Vertragspartei, dass Angaben und Anforderungen, gleich ob eigene oder solche der anderen Vertragspartei, fehlerhaft, unvollständig, nicht eindeutig oder nicht durchführbar sind, hat sie dies und die ihr erkennbaren Folgen der anderen Partei unverzüglich mitzuteilen. Die Parteien werden dann nach einer interessengerechten Lösung suchen und anstreben, diese, gegebenenfalls nach den Bestimmungen über Leistungsänderungen, zu erreichen. Die Mitwirkungspflichten des Kunden ergeben sich grundsätzlich aus dem jeweiligen Vertrag und/oder aus den Umständen des jeweiligen Vertrages. Die Aufzählung der genannten Verpflichtungen ist dabei nicht abschließend. Insbesondere erbringt der Kunde folgende Leistungen unentgeltlich:

a. Er stellt sicher, dass er die notwendigen technischen Voraussetzungen erfüllt, um an Online-Terminen teilzunehmen. Insbesondere ist eine Webcam für die Teilnahme verpflichtend und der Kunde ist zur Bereithaltung einer Internetverbindung auf eigene Kosten verantwortlich.

b. Er wird zu Beginn der Leistungen alle benötigten oder angeforderten Unterlagen, Prozessbeschreibungen und weitere Informationen vollständig vorlegen.

c. Er trägt zu jeder Zeit des Vertragszeitraums dafür Sorge, dass sachkundige Auskunftspersonen verfügbar und auskunftsbereit sind.

(10) Bei nicht erbrachter bzw. nicht vollständig und/oder korrekt erbrachter Mitwirkungspflicht des Kunden steht Thomas Strategy Consulting eine zusätzliche Vergütung des dadurch verursachten Mehraufwandes, zu den jeweiligen vereinbarten Stundensätzen, zu.

(11) Thomas Strategy Consulting setzt in bestimmten Situationen Software/Dienste von Dritten ein. Es wird darauf hingewiesen, dass eine Leistung von Thomas Strategy Consulting in diesen Fällen nur erbracht werden kann, wenn der Kunde diesen Bedingungen zustimmt/die jeweilige Software installiert (z. B. Zoom).

§ 6 Vergütung

(1) Die Vergütungshöhe sowie der Abrechnungsmodus richten sich nach der jeweiligen vertraglichen Vereinbarung oder nach diesen Bedingungen. Grundsätzlich sind Zahlungen immer innerhalb von 14 Tagen ab Fälligkeit zu leisten.

(2) Wird vertraglich ausdrücklich klargestellt, dass es sich bei der angegebenen Vergütungshöhe um eine vorläufige Schätzung handelt, sind spätere Abweichungen durch eine Konkretisierung möglich.

(3) Einwendungen gegen Entgeltabrechnungen sind gegenüber Thomas Strategy Consulting in Textform zu erheben. Rechnungen von Thomas Strategy Consulting gelten als vom Kunden genehmigt, wenn ihnen nicht binnen vier Wochen nach Zugang widersprochen wird. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerspruchs.

(4) Thomas Strategy Consulting ist bei Zahlungsverzug des Kunden berechtigt, weitere Leistungen zurückzubehalten und laufende Leistungen zu unterbrechen.

(5) Bei vorzeitiger Vertragsbeendigung, gleich welcher Art, sind die bereits erbrachten Leistungen von Thomas Strategy Consulting bis zum Wirksamwerden des Beendigungstatbestandes entsprechend der vertraglichen Regelung zu vergüten. Etwaige gesetzliche Ansprüche, die Thomas Strategy Consulting auf Grund einer vorzeitigen Beendigung zustehen, werden hiervon nicht berührt. Etwaige Ansprüche aus dieser Nummer 6 sind im Rahmen gesetzlich entstehender Ansprüche anzurechnen.

(6) Eine Rechnung wird grundsätzlich per E-Mail in Form eines PDF-Dokuments versandt.

(7) Der Zugang zu den jeweiligen Angeboten wird von einem vorherigen Zahlungseingang abhängig gemacht.

§ 7 Vertragsdauer/Kündigung

(1) Die jeweilige Laufzeit ergibt sich aus der im jeweiligen Hauptvertrag gebuchten Leistung.

(2) Verträge mit einer bestimmten Laufzeit verlängern sich um den identischen Vertragszeitraum, wenn sie nicht mit einer Frist von zwei Wochen zum jeweiligen Vertragsende gekündigt werden.

(3) Eine außerordentliche fristlose Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.

§ 8 Gewährleistung/Haftung

(1) Grundsätzlich sind die Leistungen von Thomas Strategy Consulting als Dienstleistungen zu qualifizieren, bei denen kein konkreter Erfolg geschuldet wird, soweit dies nicht entsprechend angeboten und ausdrücklich kommuniziert wird. Insoweit ist grundsätzlich davon auszugehen, dass eine gesetzliche Gewährleistung an den Leistungen von Thomas Strategy Consulting grundsätzlich nicht besteht. Soweit bestimmte Zugänge zu Online-Leistungen geschuldet werden, kann sich ergänzend die Anwendung von Mietvertragsrecht ergeben.

(2) Thomas Strategy Consulting bietet seine Online-Termine nach Maßgabe der aktuellen technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen des Internets an. Dem Kunden ist bewusst, dass es hierbei zu Störungen und Beeinträchtigungen bei der Übertragung kommen kann.

(3) Thomas Strategy Consulting erbringt seine Leistungen auf dem aktuellen Stand der Technik.

(4) Solange der Kunde, die nach dem jeweiligen Vertrag fällige Vergütung noch nicht vollständig gezahlt hat und er kein berechtigtes Interesse am Zurückbehalt der rückständigen Vergütung hat, ist Thomas Strategy Consulting berechtigt, jedwede Nacherfüllung zu verweigern.

(5) Für den Fall, dass es einen Fall gesetzlicher Gewährleistung gibt, ist die Mängelhaftung ausgeschlossen für Mängel, die durch äußere, nicht von Thomas Strategy Consulting zu vertretende Einflüsse, oder durch unsachgemäße Nutzung des Kunden verursacht werden. Sie entfällt ebenfalls, wenn der Kunde selbst oder Dritte Änderungen und/oder Ergänzungen an den Leistungen von Thomas Strategy Consulting ohne ausdrückliche Genehmigung in Textform vornehmen. Der Kunde kann jedoch den Gegenbeweis erbringen, dass die jeweilige Veränderung und/oder Ergänzung nicht ursächlich für den Mangel ist. Der Kunde wird vor der Geltendmachung von Nacherfüllungsansprüchen mit der gebotenen Sorgfalt prüfen, ob ein der Nacherfüllung unterliegender Mangel gegeben ist. Sofern ein behaupteter Mangel nicht der Verpflichtung zur Nacherfüllung unterfällt (Scheinmangel) oder Thomas Strategy Consulting  durch eine nicht ausreichend bestimmte Fehlermeldung erhöhten Aufwand hat, kann der Kunde mit den für Verifizierung und Fehlerbehebung erbrachten Leistungen von Thomas Strategy Consulting  zu ihren jeweils gültigen Vergütungssätzen zuzüglich der angefallenen Auslagen belastet werden, es sei denn, der Kunde hätte den Scheinmangel auch bei Anstrengung der gebotenen Sorgfalt nicht erkennen können.

(6) Bei Mietverhältnissen ist die verschuldensunabhängige Schadensersatzhaftung von Thomas Strategy Consulting für Mängel, die bereits bei Vertragsschluss vorhanden waren, ausgeschlossen.

(7) Der Kunde wird Thomas Strategy Consulting bei der Mängelfeststellung und -beseitigung unterstützen und unverzüglich Einsicht in die Unterlagen gewähren, aus denen sich die näheren Umstände des Auftretens der Mängel ergeben.

(8) Die Mängelbeseitigung durch Thomas Strategy Consulting kann auch durch telefonische, schriftliche oder elektronische Handlungsanweisungen an den Kunden erfolgen.

(9) Eine Selbstvornahme durch den Kunden ist ausgeschlossen.

(10) Thomas Strategy Consulting ist innerhalb einer angemessenen Frist zu mindestens fünf Nacherfüllungsversuchen berechtigt. Das Fehlschlagen eines fünften Nacherfüllungsversuches bedeutet nicht zwingend das endgültige Fehlschlagen der Nacherfüllung. Thomas Strategy Consulting ist vielmehr innerhalb der gesetzten Fristen oder angesichts der Umstände des Einzelfalles zu weiteren Nacherfüllungsversuchen berechtigt.

(11) Thomas Strategy Consulting haftet unbeschränkt für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden, bei arglistigem Verschweigen von Mängeln, bei Übernahme einer Beschaffenheitsgarantie, für Ansprüche auf Grund des Produkthaftungsgesetzes sowie für Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit.

(12) Für sonstige Schäden haftet Thomas Strategy Consulting nur, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht).

(13) Die Haftung ist im Falle leichter Fahrlässigkeit nach Nummer 12 ist summenmäßig beschränkt auf die Höhe des vorhersehbaren Schadens, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.

(14) Für den Verlust von Daten haftet Thomas Strategy Consulting insoweit nicht, als der Schaden darauf beruht, dass es der Kunde unterlassen hat, regelmäßige, in branchenüblich kurzen Abständen durchzuführende, Datensicherungen durchzuführen und dadurch sicherzustellen, dass verlorengegangene Daten mit vertretbarem Aufwand wiederhergestellt werden können.

(15) Die vorstehenden Haftungsregelungen gelten auch für die Erfüllungsgehilfen von Thomas Strategy Consulting.

(16) Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen.

§ 9 Höhere Gewalt

Thomas Strategy Consulting ist von der Leistungspflicht in Fällen höherer Gewalt befreit. Als höhere Gewalt gelten alle unvorhergesehenen Ereignisse sowie solche Ereignisse, deren Auswirkungen auf die Vertragserfüllung von keiner Partei zu vertreten sind. Zu diesen Ereignissen zählen insbesondere Epidemien, Pandemien, rechtmäßige Arbeitskampfmaßnahmen, auch in Drittbetrieben sowie behördliche Maßnahmen.

§ 10 Urheberrecht

(1) Die Arbeitsmaterialien und alle Darstellungen jedweder Art von Thomas Strategy Consulting zum Unterricht sind urheberrechtlich geschützt.

(2) Der Kunde darf die Materialien, die von Thomas Strategy Consulting zur Verfügung gestellt werden, ohne Einwilligung von Thomas Strategy Consulting nicht vervielfältigen und/oder sonst wie verbreiten.

(3) Thomas Strategy Consulting gewährt dem Kunden ein widerrufliches, einfaches, nicht übertragbares, zeitlich auf die Vertragslaufzeit respektive die Dauer des Unterrichts/der Stunde und weltweit geltendes Recht zur Nutzung der vertraglichen Inhalte.

(4) Das Nutzungsrecht des Mitglieds beschränkt sich ausschließlich auf das bestimmungsgemäße Nutzen der zur Verfügung gestellten Inhalte im Rahmen der Termine. Ein anderweitiges Verwenden etwaiger Inhalte ist nicht gestattet. Der Kunde darf insbesondere die Materialien, die von Thomas Strategy Consulting zur Verfügung gestellt werden, ohne Einwilligung von Thomas Strategy Consulting nicht vervielfältigen und/oder sonst wie verbreiten. Ein Verstoß gegen diese Regelungen führt zu verschiedenen Ansprüchen von Thomas Strategy Consulting, wie zum Beispiel Unterlassung und Schadensersatz.

§ 11 Schlussbestimmungen

(1) Änderungen oder Ergänzungen des jeweiligen Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit grundsätzlich der Textform.

(2) Soweit der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, oder nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Inland verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, ist ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus und in Verbindung mit dem Vertragsverhältnis zwischen den Parteien in allen diesen Fällen der Geschäftssitz von Thomas Strategy Consulting.

(3) Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung unwirksam sein oder während der Vertragsdauer unwirksam werden, so wird diese Vereinbarung in allen übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt und gilt unverändert weiter. Die unwirksame Bestimmung soll durch eine andere, zulässige Bestimmung ersetzt werden, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.

Stand: 01.06.2022